Bleistift

Schönen guten Tag!

Willkommen im Litfass!

Wer uns kennt, der weiĂź: wir sind mehr als nur eine Bar. Konzerte, Theater, DJ’s, Literatur und Kunst – was wollt Ihr mehr? Also, schaut mal rein, wir freuen uns auf Euch,

Euer Litfass


Litfass im September

  • Mo. 01.09. 20h EnthĂĽllung
  • Mo. 08.09. 20h Songs & Whispers
  • Di. 09.09. 20h Dazzel & Nikson
  • Mo. 15.09. 20h Itchy Teeth
  • Do. 25.09. 20h International Removals

 




Wunder von der Weser gibt es immer wieder…

Die unvorhersehbaren Geschichten in unserer Werder-FuĂźballwelt!

Nachdem wir uns im Geiste schon von schönen Fußballnachmittagen verabschiedet haben, und das Radio für die große ARD Bundesligakonferenz installiert ist, gibt es jetzt wohl doch ein Happy End!

Sky hat sich an uns gewendet und ein Gespräch vorgeschlagen, um Differenzen aus dem Weg zu räumen.
Im Zuge des Gespräches wurde uns ein Angebot unterbreitet, das wir als Werderfans nicht ausschlagen konnten und wollten.

Somit ist die nächste Saison gesichert und wir können weiterhin gemeinsam unseren Verein im Litfass lautstark unterstützen!

Wir freuen uns, dass Sky diesen Schritt unternommen hat und es durch persönliche Gespräche zu konstruktiven Lösungen kommen konnte.




EnthĂĽllung

Heute wird Piet Schnabel sein Kunstwerk, mit dem Titel “Bewegter Himmel” feierlich enthĂĽllen. Dieses Mal wird uns Ingmar Lähnemann in das Werk einfĂĽhren. Im Anschluss gibt es Musik mit Herwig Gillerke.

Mo. 01.09.14 ab 20h Eintritt frei!



Songs & Whispers

DREW DAVIS (Texas, USA)

Drew Davis Talent zeigt sich schon sehr früh – im zarten Alter von sechs Jahren schreibt sie erste Songs, nur fünf Jahre später vollendet sie ihr erstes Album und präsentiert die Songs mit dem Charisma einer Vollblut-Texanerin auf der Bühne.

Mit 14 Jahren tritt sie als bisher jĂĽngste KĂĽnstlerin beim National Women’s Music Festival auf. Heute ist die 24-jährige eine Singer-Songwriterin, die in der Lage ist, mit der Kombination ihrer kraftvollen Stimme und gefĂĽhlsbetonten Kompositionen das Publikum zum Schweigen zu bringen. Oft wird sie mit der jungen Grace Potter, Fiona Apple oder Brandi Carlile verglichen.

Davis Musik wurde mehrfach in Sendungen des Musik-Senders MTV, sowie in Showtime oder ABC TV-Serien und zur Untermalung von Filmtrailern verwendet.

2008 wurde das Album Traffic, veröffentlicht Old, Old Heart folgte 2012.
Im Moment arbeitet Drew Davis an ihrem dritten Album, das noch in diesem Jahr erscheinen soll.
Die Texanerin beschreibt sich selber als Austin Musikerin und legt sich ungern auf nur einen Stil fest:

“Ich bin einfach eine Austin Musiker, die sich irgendwo zwischen Soul und Americana bewegt.”

EinflĂĽsse: Fiona Apple, Van Morrison, Al Green, Ryan Adams, Amos Lee, Patty Griffin.

 

ECHO BLOOM (New York, USA)

Nach endloser Pendelei zwischen Washington D.C., Los Angeles und San Francisco findet Kyle Evans, Gründer von Echo Bloom, letztendlich in und mit Berlin seine Muse. Komplett in deutscher Kultur versunken, lässt er sich von staubigen Bibliotheken an der Spree und langen, einsamen Fahrradtouren durch die Stadt inspirieren. Er schließt sich monatelang in einem Apartment ein und nutzt die Isolation um sich auf seine Arbeit zu fokussieren. Schließlich verlässt er Deutschland mit Material für drei Alben. Da jedes Album für sich in ein anderes Genre passt, beginnt Evans sie als verschiedene Jahreszeiten, verschiedene Länder und schlussendlich als verschiedene Farben zu betrachten. Blue ist das Folk-orientierte Album in der Reihe, Red lässt sich in den Country-Rock einordnen, während Green als klassische Popmusik zu bezeichnen ist.

Schließlich schlägt Evans Wurzeln in Brooklyn und nimmt dort das erste Album Blue auf. Die vielschichtig komponierten und sorgfältig eingespielten Songs spiegeln seine Liebe zum 1960er Surfrock wider und eine tiefe Leidenschaft für Rodgers and Hammerstein-Musicals. Heute ist Echo Bloom das Quintett, mit dem Evans 2014 Europa besuchen wird – Aviva Jaye, Altstimme und Klavier; Steve Sasso, Tenor und Banjo; Jason Mattis, Bass und Josh Grove, E-Gitarre.

EinflĂĽsse: Bob Dylan, Leonard Cohen, Iron and Wine, Debussy, Kraftwerk, Joni Mitchell, Simon and Garfunkel, Sufjan Stevens.

“It’s difficult to adequately describe the spectacular sound Kyle Evans manages to evoke under the moniker of Echo Bloom. Utilizing little more than a grouping of magnificent voices, and coupling them with barebones instrumentation, this ensemble offers proof positive that more can be done with less. Consequently Evans and company provide a stirring and soaring series of songs that can’t be defined by any word other than “awesome.” (…) Clearly, originality is Evans’ strong suit, and with Blue he’s made a masterpiece.”
Lee Zimmerman – No Depression

 

Mo. 08.09.14 ab 20h Eintritt frei!



Dazzel & Nikson

Hip Hop im Litfass. Unbedingt vorbeikommen und mit nicken.
 

Di. 09.09.14 ab 20h Eintritt frei!



Itchy Teeth

Coole Beatmusik aus England.


 

Mo. 15.09.14 ab 20h Eintritt frei!



International Removals

Seit ĂĽber 10 Jahren machen die INTERNATIONAL REMOVALS Musik.

Unbeirrt von Moden und Diskursen widmen sich die fünf dem was sie am liebsten machen – Rock.

Dabei schaffen sie den Quantensprung von den 60ern bis heute mit einer Leichtigkeit die jedes Gitarren-Herz höher schlagen lässt.


 

Do. 25.09.14 ab 20h Eintritt frei!