Bleistift

Schönen guten Tag!

Willkommen im Litfass!

Wer uns kennt, der weiß: wir sind mehr als nur eine Bar. Konzerte, Theater, DJ’s, Literatur und Kunst – was wollt Ihr mehr? Also, schaut mal rein, wir freuen uns auf Euch,

Euer Litfass


Litfass im April

Wir haben Geburtstag – kein Aprilscherz!

  • Mo. 07.04. 20h Songs & Whispers
  • Sa. 26.04. 20h Flow Job
  • So. 27.04. 16h Theaterfenster
  • Mo. 28.04. 20h Litfass Geburtstag, der 21.

 




Hinweis: Liebe Musikerinnen und Musiker!

Leider können wir nicht alle Anfragen beantworten. Bei Interesse melden wir uns bei Euch.
Vielen Dank für Euer Verständinis!

Euer Litfass-Team




Songs & Whispers

KRIS ANGELIS (Florida, USA)

KRIS ANGELIS (Florida, USA)

KRIS ANGELIS (Florida, USA)

Kris Angelis ist schon musikalisch auf die Welt gekommen –

Meine Mama erzählte mir, dass ich schon gesungen habe, bevor ich reden konnte. Ich hab die Melodien gesungen, ohne die Wörter überhaupt zu kennen.

Aufgewachsen auf einer Farm in Florida, verbrachte Angelis ihre Kindheit nicht nur mit Spielen, Toben, sondern auch mit dem Schreiben von Songtexten. Sie und ihre Zwillingsschwester Alix sangen zusammen und brachten sich Harmonien bei, indem sie mit ihren Stimmen experimentierten. Mit drei Jahren komponierten sie ihr erstes Lied, welches heute, verflochten in ein neues Lied, immer noch existiert.
Von einem musikalischen Freund hat Kris Angelis die Grundlagen des Gitarre-Spielens gelernt. Sie gab nicht auf sich das Spielen selbst weiter beizubringen und tauchte dadurch in die Welt des Lieder-Schreibens, wobei sie von Brandi Carlile, Ray Lamontagne, Regina Spektor, Elton John, Katie Herzig, u.nd vielen mehr inspiriert wurde.

Musik ist ein Weg um mich selbst zu kreieren und auszudrücken. Aber sie hilft mir auch, durch’s Leben zu kommen. Musik ist eine universelle Sprache. Sie ruft Emotionen hervor. Sie schwingt in unseren Seelen und vibriert in unseren Körpern. Es gibt ein Zitat von Victor Hugo, das genau meine Gefühle zum Ausdruck bringt: ‚Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.’ Das ist, was Liederschreiben für mich ist.

Kris Angelis liefert Folk/Pop Musik mit einer Spur von südlichem Charme. Von Inspiration, zu Sexy, Schmerzhaft und Spielerisch, berührt sie jeden Aspekt des menschlichen Wesens in einer einmaligen und ineinander greifenden Weise, indem sie Harmonien und Herz-Zerbrechende Stränge benutzt, um eine emotionale, Genre-übergreifende Reise zu schaffen.

Einflüsse: Brandi Carlile, Ray Lamontagne, David Gray, Regina Spektor, Elton John, Katie Herzig, Die Lumineers

“Angelis spins 13 songs that cover a myriad of genres, including folk, Americana, and country, are filled with emotion, and firmly place her in line to be one of the best musicians in the indie market today.”
The Examiner

“The Left Atrium delivers the promise of its title: Kris Angelis’s rough honey voice and playful-wise lyrics take you into her heart and every song resonates inside yours as it ranges across the musical and emotional landscape but always comes home to the heart.”
VENTS Magazine

 

RHIANNON MAIR (Essex, UK)

RHIANNON MAIR (Essex, UK)

RHIANNON MAIR (Essex, UK)

Rhiannon Mair hat die Musik im Blut; ihre DNA ist eine tänzelnde Doppelhelix voll lebendiger Musikalität und brillantem Song-Writing. Ohne Vorwarnung zeigte das im April 2013 veröffentlichte Debut-Album „It Goes Like This“, welches allein durch Fans über eine Crowdfunding Plattform finanziert wurde, das Talent dieser jungen, authentischen Künstlerin.

Geboren und aufgewachsen in Colchester, war sie von klein auf von Musik und Musikern umgeben. Schnell entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schlagzeug, wechselte dann aber zur akustischen Gitarre. In Bands spielen und Songs schreiben schien Mair weitaus interessanter, als sich um ihren Schulabschluss zu kümmern. Später zog sie nach London und studierte Musik. Rhiannon Mair schrieb weiter eigene Songs und orientierte sich dabei an Größen wie Brian Molko (Placebo) und Matthew (Muse).

Ihr wachsendes Interesse an Folk und Singer-Songwriting führte sie zu Künstlern, wie KT Tunstall, Bjork und John Mayer. Ihre Vielschichtigkeit als Musikerin macht sie zu einer aufregenden und dynamischen Live-Performerin mit Ecken und Kanten und großartiger Bühnenpräsenz. Als Mischung aus Alanis Morrisette und KT Tunstall, mit einzigartiger charakteristischer Stimme, kann man Rhiannon Mair unmöglich ignorieren.

Einflüsse: KT Tunstall, Alanis Morrisette, Muse, Placebo, Bonnie Raitt, Indigo Girls

“The singer-songwriter scene is getting mighty crowded but this young lady stands out from the crowd. Not some much a breath of fresh air but a blast!”
Stephen Foster, BBC Suffolk

“What an incredible voice”
Jaye Harrison, Roundhouse Radio/ BBC Radio 1Xtra

“A solo Success”
Essex County Standard

 

Mo. 07.04.14 ab 20h Eintritt frei!



Flow Job

Dieses Jahr bietet das Litfass, im Rahmen der Jazzahead, zum dritten Mal in Folge Jazz Musikern eine Bühne. Somit ist die Jazzahead quasi schon eine feste Veranstaltung in der Jahresplanung. Mit Flow Job haben wir eine Bremer Band mit österreichischen Wurzeln und dänischem Jazz an Land gezogen, die mit Sicherheit ihr Heimspiel zu nutzten weiß. Leider stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest wann Werder spielt. Somit können wir den Beginn des Konzertes nicht festlegen. Wir halten euch aber über www.litfass-bremen.de, www.jazzahead.de und natürlich Facebook auf dem Laufenden.

 

Sa. 26.04.14 Eintritt frei!



Theaterfenster

Justicia Negada- Drei mexikanische Frauen auf der Suche nach Gerechtigkeit


Die Autorin und Regisseurin Perla de la Rosa erzählt in ihrem Bühnenstück „Justicia Negada- Drei mexikanische Frauen auf der Suche nach Gerechtigkeit“ von dem Schmerz und der Hilflosigkeit in einer von Gewalt zerrütteten Region. Es greift die Thematik der bis heute andauernden Gewalt gegen Frauen auf, die seit den 1990er Jahren in der Grenzregion im Norden Mexikos eine traurige Realität darstellt. Ausgehend von dem Schicksal dreier Frauen und dem Gerichtsurteil des Falles „Campo-Algodonero gegen Mexiko“, der 2009 vor dem Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte behandelt wurde, kommen in dem Stück vor allem die Mütter der Opfer zur Sprache – alle auf der Suche nach Gerechtigkeit gegen die Machenschaften von Drogenkartellen, organisierter Kriminalität und einem von Unrecht geprägten Staat.

Eingebettet in die mythische Saga, die den Fragen nach dem Sein und den Abgründen der Menschheit nachgeht verleiht de la Rosa mit Justicia Negada nicht nur den Protagonistinnen eine starke Stimme, sondern setzt ein prägnantes Zeichen für Solidarität, Moral und Menschlichkeit.

Das Stück wird begleitet mit Live-Musik und Videoausschnitten aus dem Gerichtsbeschluss.

 

So. 27.04.14 ab 16h Eintritt frei!



Litfass Geburtstag, der 21.

Juhu, das Litfass wird 21 Jahre alt. Und darf somit endlich weltweit in jeder Bar alkoholische Getränke ordern. Tusch! Das wird selbstredend gebührend gefeiert, natürlich zu Hause.

Kommt in Scharen, schwingt eure Tanzbeine und stoßt mit uns auf die nächsten Jahre an. Wir empfangen euch gut gelaunt wie immer um 20 h.

Musikalisch überlassen wir natürlich nichts dem Zufall und zaubern euch einen DJ mit einer Potpourri der guten Laune an die Plattenspieler . Und dieser heißt: B Rock!

 

Mo. 28.04.14 ab 20h Eintritt frei!